Das Quarree Dental hat sich auf die Zahnfleischbehandlung spezialisiert

Die Gemeinschaftspraxis Quarree Dental in Hamburg Wandsbek mit dem eigenem Prophylaxe-Zentrum bietet seinen Patienten seit mehr als 25 Jahren eine schonende sowie erfolgreiche Zahnfleischbehandlung an.

Auf unserer Homepage möchten wir Sie über Parodontose, die meist verbreitete Volkskrankheit, und die benötigte Zahnfleischbehandlung informieren. Neben den Ursachen einer Parodontose und ihrem Zusammenhang mit der allgemeinen Gesundheit erfahren Sie alles über die derzeitigen Möglichkeiten einer professionellen Zahnfleischbehandlung. Da wir unseren Beruf mit Leidenschaft und Freude ausführen, möchten wir unsere Patienten auch umfangreich über die Zukunft der Zahnfleischbehandlung informieren. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne in unserer Praxis in Wandsbek mit Rat und Tat zur Seite.

kinderprophylaxe zahnvital
  • Die Volkskrankheit Nr. 1: Parodontose

    Die Parodontose ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates, dessen Verlauf in mehrere Phasen eingeteilt wird. Durch die Ansammlung spezieller, schädlicher Bakterien in der Mundhöhle entsteht zunächst eine oberflächliche Zahnfleischentzündung, welche den Beginn der Krankheit darstellt. Über mehrere Monate hinweg können gelegentliche Zahnfleischblutungen die einzigen Anzeichen einer Parodontonse sein. Besteht der Entzündungszustand jedoch über mehrere Jahre, kommt es schließlich zu einem schrittweisen Abbau des Zahnhalteapparates. Um diesen Verlust zu verhindern, ist eine schnellstmögliche, professionelle Zahnfleischbehandlung notwendig. Unsere Zahnärzte in Hamburg Wandsbek unterscheiden zwei Formen dieser Erkrankung.

    Die klassische Parodontose:

    Die klassische Parodontose ist altersbedingt bzw. durch eine mangelhafte Zahnpflege entstanden und gilt als ungefährlich und gut behandelbar. Die Therapie besteht zum einen aus einer Optimierung der Zahnpflege, zum anderen aus einer Zahnfleischbehandlung durch einen professionellen Zahnarzt. Bei dieser Behandlung werden die Zahnfleischtaschen gereinigt und die Wurzeloberflächen von Ablagerungen befreit. Leider leiden auch immer mehr Patienten aus Hamburg und Wandsbek trotz einer gründlichen Zahnpflege an der klassischen Parodontose.

    Die juvenile Parodontose:

    Aggressive Bakterien sind die Auslöser der zweiten Form der Parodontose. Vor allem Jugendliche sind häufig an dieser Krankheit betroffen, daher auch der Begriff „juvenil“. Faktoren wie Rauchen, Zähneknirschen und Diabetes lösen zwar keine Parodontose aus, sie verstärken dennoch ihren Verlauf. Daher ist eine frühe Diagnose und Zahnfleischbehandlung erforderlich, um einen optimalen Heilungsprozess zu erzielen und einen Zahnverlust zu vermeiden.

    Kann einer Parodontose vorgebeugt werden?

    Viele Patienten glauben, dass eine Parodontose nicht verhindert werden kann. Ein rechtzeitiger Besuch eines professionellen Zahnarztes erhöht jedoch die Chance, im Laufe des Lebens nicht an einer Parodontose zu erkranken. Ein Großteil der Patienten ist älter als 40 Jahre, laut Schätzungen sind circa 80% aller Erwachsenen betroffenen. Um der Erkrankung frühzeitig vorzubeugen, muss bereits in jungen Jahren Prophylaxe betrieben werden. So kann  die Krankheit gar nicht erst entstehen und eine Zahnfleischbehandlung ist nicht länger notwendig ist. Leider sind viele Patienten aus Hamburg Wandsbek der Meinung, dass eine regelmäßige Zahnpflege zu Hause ausreicht, um Krankheiten vorzubeugen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Zwar ist die tägliche Mundpflege von enormer Wichtigkeit, es werden dabei aber nicht alle Bakterien entfernt. Unsere Zähne lassen sich grob gesagt in fünf Flächen aufteilen; mit der Zahnbürste werden lediglich drei davon erreicht. Daher ist sowohl die Nutzung von Zahnseide und Zwischenraumbürsten als auch eine professionelle Zahnreinigung durch einen erfahrenen Zahnarzt unabdingbar. Wenn Sie als Patient aus Hamburg Wandsbek diese Ratschläge befolgen, kann eine Parodontose zu 100% vermieden werden.

    Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit

    Dem Zusammenhang zwischen einer Parodontose und anderen Erkrankungen wird heutzutage leider immer noch zu wenig Beachtung geschenkt, wobei dies ein sehr zentrales Thema in der Parodontologie darstellt. Das Team unserer Praxis in Hamburg Wandsbek ist sich diesen Wechselwirkungen bewusst, weshalb wir uns in der Vergangenheit bereits mit Medizinern verschiedenster Fachrichtungen zusammengesetzt haben, um über dieses Thema zu sprechen und sie dafür zu sensibilisieren. Für Interessenten halten wir darüber hinaus im Quarree Dental in Hamburg Wandsbek mehrmals im Jahr Informationsveranstaltungen undVorträge zum Thema „Parodontose und allgemeine Gesundheit“. Gerade für Frauen ist dies ein wichtiges Thema, da eine Parodontose die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen kann und das Risiko für Fehl- und Frühgeburten deutlich erhöht. Auch das Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko kann durch eine Parodontose steigen. Besonders gefährlich ist dabei die Kombination des Raucher – Parododontosepatienten, da durch das Rauchen bereits Blutgefäße verstopfen können. Rheumapatienten und Diabetiker sollten sich ebenfalls regelmäßig auf eine Parodontose hin überprüfen lassen, da diese Krankheiten in einer Wechselwirkung mit der Parodontose stehen.

  • Zahnvital und Quarree Dental - Spezialisten der Zahnfleischbehandlung

    Bei der Beratung unserer Patienten aus Hamburg Wandsbek vergleichen wir die Zahngesundheit zur besseren Veranschaulichung gerne mit einem Hausbau. Es lässt sich schließlich nur ein Traumhaus bauen, wenn man ein solides Fundament hat. Bei Zähnen ist das nicht anders: Sie können nur gesunde Zähne haben, wenn auch das Zahnfleisch gesund ist. Für eine optimale Zahnfleischbehandlung im Hamburger Stadtteil Wandsbek haben wir im Jahr 2006 ein eigenes Prophylaxe-Zentrum im Quarree Dental eröffnet. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen Quarree Dental und dem Zahnvital Prophylaxe-Zentrum können wir Sie als Patient aus Hamburg intensiver bei der Zahnfleischbehandlung unterstützen und Ihnen eine erfolgreiche Therapie gewährleisten. Um dauerhaft schöne und gesunde Zähne zu haben, reicht es nicht, eine Zahnfleischbehandlung bei bereits vorliegenden Erkrankungen durchführen zu lassen. Vielmehr ist eine intensive Vorbehandlungs- sowie Nachsorgephase erforderlich. Unsere vier Zahnärzte in Hamburg Wandsbek sind in der Parodontologie ausgebildet und besuchen mehrfach im Jahr Fortbildungen, um stets auf dem neusten Kenntnisstand der modernsten Behandlungsmöglichkeiten zu sein. Als Zahnarztpraxis in Hamburg Wandsbek sind wir in der Zahnfleischbehandlung sehr gut aufgestellt, da wir über ein sehr erfolgreiches Konzept verfügen:

  • Unser 3-Stufen-Konzept

    Die Leistungen der Hamburger Praxis in Wandsbek sind fest in unserem Gesamtkonzept der Zahnfleischbehandlung integriert. Sobald wir bei einem Neupatienten einen Behandlungsbedarf feststellen, klären wir ihn in einem ersten Schritt ausführlich über die Zahnfleischbehandlung und die Parodontose auf. Bei uns in Wandsbek handelt es dabei sich um ein 3-Stufen-Konzept:

    Der erste Schritt des Konzeptes ist die Vorbehandlung, welche aus zwei Terminen von je einer Stunde in unserem Prophylaxe-Zentrum in Hamburg Wandsbek besteht. Eine unserer qualifizierten Prophylaxe-Spezialistinnen führt gemeinsam mit Ihnen Zahnreinigungsmaßnahmen und eine professinelle Zahnreinigung durch. Unsere Patienten befassen sich außerdem mit der richtigen Zahnputztechnik, damit die schädlichen Bakterien beseitigt werden können. Anschließend wird die Diagnostik weitergeführt: Es werden Taschenbefunde erhoben, damit wir in Erfahrung bringen können, wie weit die Erkrankung bereits fortgeschritten ist. Handelt es sich dabei um eine besonders aggressive Form der Bakterien, müssen wir gegebenenfalls einen Keimtest durchführen. Dies ist ein spezieller Test, mit dem wir herausfinden können, um welche Bakterien es sich bei der Erkrankung handelt. Wir möchten Sie als Patienten darüber informieren, dass die Parodontose nur dann diagnostiziert und therapiert werden kann, wenn uns Röntgenunterlagen vorliegen. In unserer Praxis in Hamburg Wandsbek verwenden wir dafür seit mehreren Jahren ein digitales Röntgengerät, welches uns sehr präzise Befunde mit einer sehr niedrigen Strahlendosis ermöglicht.

     

    In der zweiten Behandlungsstufe widmen wir uns der eigentlichen Zahnfleischbehandlung. Ist der gesamte Kiefer, also sowohl der Ober- als auch Unterkiefer, von dem Bakterienbefall betroffen, führen wir die Behandlung an zwei dicht aufeinander folgenden Terminen durch. Zwischen den beiden Terminen der Zahnfleischbehandlung sollte maximal eine Woche liegen. Nur so ist eine zeitnahe Eliminierung der Bakterien möglich. Da sich die Bakterien in kürzester Zeit wieder ausbreiten, ist eine Zahnfleischbehandlung mit großen zeitlichen Pause sinnlos. Die Zahnfleischbehandlung als zweite Stufe der Parodontosebehandlung findet unter lokaler Anästhesie statt. Liegt nur ein leichter Schweregrad der Erkrankung vor, ist kein chirurgischer Eingriff notwendig. In diesem Fall wird die Zahnfleischbehandlung durch unsere Spezialistinnen im Prophylaxe-Zentrum Zahnvital durchgeführt. Besonders akute Fälle, welche einen chirurgischen Eingriff erfordern, führen unsere Zahnärzte im Quarree Dental durch.

     

    Die dritte Stufe der Zahnfleischbehandlung ist die sogenannte Nachsorgephase. Dabei führen wir mit den Parodontose-Patienten regelmäßige Nachkontrollen in unserem Prophylaxe-Zentrum durch. Wir kontrollieren, ob die Entzündungen vollständig entfernt wurden oder gegebenenfalls eine erneute Zahnfleischbehandlung erforderlich ist, um einer erneuten Erkrankung entgegenzuwirken.

  • Unsere Beratung über die Zahnfleischbehandlung

    Immer mehr Neupatienten aus Hamburg, Wandsbek und Umgebung kommen zu uns in die Zahnarztpraxis, um sich näher über die Parodontose und die Zahnfleischbehandlung zu informieren und sich schließlich behandeln zu lassen. Eine Erstuntersuchung dauert bei uns in der Regel eine halbe Stunde, wobei wir eine gründliche Untersuchung aller Zähne durchführen. Sowohl der Zahnhalteapparat als auch das Zahnfleisch wird genau untersucht. Liegt zudem keine aktuelle Röntgenaufnahme des Kiefers vor, fertigen unsere Spezialisten ein aktuelles Röntgenbild direkt vor Ort in der Hamburger Praxis an. Ferner können bei der ersten Untersuchung Fotos mit einer Intraoralkamera gemacht werden. Mit Hilfe dieser Kamera können Sie als Patient Ihre derzeitige Zahnfleisch- und Pflegesituation erkennen und somit leichten einen möglichen Behandlungsbedarf nachvollziehen. Aus diesem Grund sind die Intraoralkameras mittlerweile ein fester Bestandteil in unseren Behandlungsräumen. Zusätzlich zu den Fotos klären wir unsere Patienten über die Ausbreitung der Bakterien und ihre Auswirkungen auf den gesamten Organismus auf.

  • Abrechnung der Zahnfleischbehandlung

    Die Abrechnung einer Zahnfleischbehandlung unterscheidet sich zwischen gesetzlich und privat versicherten Patienten. Für Privatpatienten aus Wandsbek erfolgt in der Regel eine vollständige Kostenübernahme durch die Versicherung. Beamte sind ebenfalls durch die Beihilfestellen von sämtlichen Kosten einer Zahnfleischbehandlung befreit. Bei Kassenpatienten jedoch wird lediglich ein Teil der Behandlungskosten übernommen. Eine Zahnfleischbehandlung kann bei gesetzlich versicherten Patienten ohnehin erst nach einer Genehmigung durch die Krankenkasse durchgeführt werden. Hinzu kommt, dass die Inhalte des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen bereits mehrere Jahrzehnte alt sind.  Die enormen Entwicklungen und Veränderungen der letzten zwanzig bis dreißig Jahre werden somit leider nicht berücksichtigt. Neue Instrumente, Behandlungsmethoden und -materialien sind zum Teil jedoch kostenintensiver und müssen vom Patienten finanziert werden. Die  gesetzlichen Krankenkassen übernehmen lediglich die Kosten der klassischen Methoden. Entscheiden Sie sich als gesetzlich versicherter Patient also für die schonendere und modernere Therapieform des Quarree Dentals in Hamburg Wandsbek, müssen Sie mit Mehrkosten rechnen. Weitere Kosten können durch einen zusätzlich erforderlichen Keimtest entstehen, denn auch dieser ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Geht es nach den gesetzlichen Krankenkassen, so endet die Zahnfleischbehandlung bereits nach der Schmerzstillung und Reinigung der Zahnfleischtasche. Wird die Therapie jedoch an diesem Punkt bereits beendet, tritt die Parodontose bereits nach wenigen Jahren in einer schlimmeren Form wieder auf.

  • Die Zahnfleischbehandlung – was müssen Sie als Patient noch wissen?

    Wir möchten Ihnen als Patient ausreichend Informationen und Zeit für die Entscheidung einer richtigen Behandlungstherapie gewähren. Daher klären wir Sie vor einer Parodontose- Therapie ausführlich über den Ablauf sowie die Kosten der bevorstehenden Zahnfleischbehandlung auf. Wir erläutern unseren Hamburger Patienten die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten mit allen Vor- und Nachteilen. Bei uns ist die Behandlung einer Parodontose jedoch nicht mit der Zahnfleischbehandlung abgeschlossen. Die Patienten sollten sich darüber im Klaren sein, dass auch zu Hause auf die richtige Zahnhygiene geachtet werden muss. Hinzu kommen regelmäßige Termine in unserer Zahnarztpraxis in Wandsbek, um eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Die chirurgische Zahnfleischbehandlungen führen wir unter einer lokalen Betäubung durch. Daher sollten Sie unbedingt vor der Behandlung etwas Essen und Trinken, da dies nach der Behandlung für zwei Stunden vermieden werden sollte. Nach einer Zahnfleischbehandlung kann es zu Schmerzen kommen, sodass die Einnahme von Schmerzmitteln oder sogar eine Krankschreibung erforderlich sein kann. Aufgrund der Betäubung ist es Ihnen untersagt, nach der Behandlung aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen. Des Weiteren sollten auf zu feste, scharfe, kalte oder heiße Speisen verzichten, da hierbei die Zahnfleischtaschen erneut zu bluten anfangen könnten. Das Rauchen nach einer Zahnfleischbehandlung gilt ebenfalls als Tabu. Ab dem Start der Therapie sollten außerdem sämtliche alte Pflegeutensilien durch neue ersetzt werden, da sich darin die schädlichen Bakterien festgesetzt haben.

  • Die Vorteile unserer Praxis

    Unsere vier behandelnden Zahnärzte des Quarree Dentals in Hamburg Wandsbek sowie unsere Mitarbeiterinnen im Prophylaxe-Zentrum verfügen über eine langjährige Berufserfahrung in der Zahnmedizin und sind auf Zahnfleischbehandlungen spezialisiert. In den letzten Jahren haben wir unzählige Zahnfleischbehandlungen erfolgreich durchgeführt und unseren Patienten somit zu einem gesunden Lächeln verholfen. Für eine Zahnfleischbehandlung mit Erfolg ist selbstverständlich ein kompetentes und funktionierendes Team notwendig. Aus diesem Grund legen wir sehr großen Wert auf unser Personal, welches ausgezeichnet geschult ist. Unsere Mitarbeiter besuchen regelmäßig Kongresse, Seminare und Fortbildungen, in denen sie sich in der Parodontologie sowie anderen Fachbereichen der Zahnmedizin stets weiterbilden. Das Zahnvital in Hamburg Wandsbek beschäftigt derzeit sechs Prophylaxe-Spezialistinnen, welche ebenfalls hervorragende Qualifikationen aufweisen.

    Für uns im Quarre Dental und Zahnvital in Hamburg Wandsbek stehen Sie als Patient im Vordergrund, weshalb wir Sie bitten, vor der ersten Behandlung unseren Anamnese-Bogen gewissenhaft auszufüllen. Hier können Sie uns Hinweise auf mögliche gesundheitliche Probleme gegeben, worauf wir bei der Zahnfleischbehandlung besonders Acht geben.

    Ein weiterer Vorteil unserer Praxis ist unser 3-Stufen-Konzept: Der Patient wird nicht direkt nach der Zahnfleischbehandlung entlassen, sondern befindet sich bei uns in der Nachsorge, um weitere Parodontose-Erkrankungen zu vermeiden. Daher sollten Patienten in den zwei Jahre nach einer Zahnfleischbehandlung alle drei Monate im Prophylaxe-Zentrum in Hamburg Wandsbek zur Nachkontrolle erscheinen und sich dort einer professionellen Zahnreinigung durch unsere Prophylaxe-Spezialistinnen unterziehen. Mit speziellen Ultraschallgeräten können wir in Hamburg Wandsbek für Sie die Behandlung schonend, schmerzfrei und effektiv gestalten. Bei Patienten mit schwerer Parodontose führen wir zudem jährliche einen Keimtestes durch. Dieser ist notwendig, da durch das Wiederkehren der Keime erneute Schäden entstehen können und erneute Zahnfleischbehandlungen erfordern. Ein weiterer Vorteil in unserer Praxis in Hamburg sind die notwendigen Räumlichkeiten mit ihren hochwertigen und modernen Ausstattungen. Diese ermöglichen uns eine zeitgleiche Behandlung mehrere Patienten und somit verkürzte Wartezeit. Unsere Praxis arbeitet ausschließlich mit den modernsten Geräten, von denen wir uns im Vorfeld selbst überzeugt haben. Wir garantieren Ihnen somit erfolgreiche sowie schonende Zahnfleischbehandlung bei Parodontose sowie anderen Erkrankungen.

  • Fortschritte in der Behandlung des Zahnfleisches

    Mit dem neuen Wissensstand im Bereich der Parodontose hat auch die Zahnfleischbehandlung in den letzten zwanzig Jahren einen großen Fortschritt erfahren. Früher waren die Zahnärzte der Meinung, dass man bei einer vorliegenden Parodontose lediglich den Kiefer reinigen muss. Die Keimbelastung wurde bei dieser Methode jedoch vollständig vernachlässigt. Zudem erfolgte die Zahnfleischbehandlung in mehreren Sitzungen mit größeren Zeitabständen, wodurch die Bakterien nicht vollständig eliminiert wurden. Heute erfolgt die Zahnfleischbehandlung bzw. Reinigung zeitnah und eliminiert alle Bakterien gewebsschonend. Um weiteren Zahnfleischbehandlungen vorzubeugen, legt man heutzutage einen großen Wert auf die Nachsorge. Im Gegensatz dazu wurde in den 1970er und 80er Jahren das entzündete Gewebe teilweise abgeschnitten oder abgebrannt. Auch heute ist die Forschung auf dem Gebiet noch lange nicht abgeschlossen. So widmet man sich nun der Frages, welche der Bakterien besonders aggressiv sind und welche besonders fatal für einige Menschen sein können. Abhängig vom Immunsystem des Menschen haben die Bakterien nämlich einen unterschiedlichen Einfluss auf den Körper. Sobald die Wissenschaft in diesem Punkt neue Erkenntnisse aufweist, können neue Therapieansätze entstehen. Wir hoffen, Ihnen die Zahnfleischbehandlung in Hamburg Wandsbek noch angenehmer und schonender gestalten zu können. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Entwicklung neuer Medikamente, welche die Bakterien abtöten und das Immunsystem stärken. In den USA wurden auf diesem Gebiet bereits große Fortschritte verzeichnet, welche sich in den nächsten Jahren hoffentlich schnell verbreiten werden.

  • Wir heißen Sie herzlich willkommen in Wandsbek

    Wir vom Quarree Dental und Zahnvital freuen uns, wenn wir Sie auf unserer Webseite umfassend über das Thema der Zahnfleischbehandlung informieren konnten. Gerne gehen wir in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Hamburger Zahnarztpraxis in Wandsbek auf weitere Fragen ein und beraten Sie ausführlich. Unser gesamtes Team freut sich, wenn wir Sie bald als Patient in unserer Praxis begrüßen können.

     

Über uns


Schöne und gesunde Zähne ein Leben lang - mit der richtigen Prophylaxe ist das möglich. In unserem modernen Prophylaxe-Zentrum können Sie in freundlicher, entspannter Atmosphäre eine garantiert kompetente Zahnreinigung von unseren qualifizierten und motivierten Spezialistinnen erwarten. Dafür stehen vier hochwertig ausgestattete Behandlungsräume mit stets aktualisierter Technik zur Verfügung.


Zahnarzt Quarree Dental Hamburg

4,89 von 5
aus 53 Bewertungen