• 17 JAN 14
    Implantologie – Zahnersatz für ein lückenloses Lächeln

    Implantologie – Zahnersatz für ein lückenloses Lächeln

    Wie lange halten Implantate?

     
    Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Implantate das bessere Therapiemittel darstellen, als alle anderen Versorgungen (z. B. Brücken und Kronen). Ein auf Ihre Bedürfnisse angepasster Prophylaxeplan bzw. eine Pflegeanleitung wird Ihnen helfen, sehr lange Freude an Ihren Implantaten zu haben. Wir unterstützen Sie dabei.
     

    Die Vorteile von Implantaten auf einen Blick:

     

    • Kein Beschleifen von gesunden Zähnen.
    • Ästhetik und Kaufunktion wie bei den eigenen Zähnen.
    • Erhalt der Lebensqualität durch einen besseren Tragekomfort – gerade bei Teil- und Totalprothesen.
    • Absolut hohe Verträglichkeit.
    • Wirtschaftlicher Vorteil, denn bei optimaler Pflege erhalten Sie „die Schraube“ ein Leben lang.

     
    Gehen ein oder mehrere Zähne verloren – ob durch Krankheit oder Unfall – soll möglichst perfekter Ersatz her, um Ihnen Ihre Ausstrahlung und Selbstsicherheit zurückzugeben. Doch nicht nur die Ästhetik hat bei uns einen hohen Stellenwert, sondern auch die Funktion Ihres Gebisses – damit Sie auch ”morgen noch kraftvoll zubeißen können”.

    Was ist ein Implantat?

     
    Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus hochreinem Titan. Aufgrund einer passiven Oxidoberfläche löst Titan keine Fremdkörperreaktion im Knochen aus. Die ”Schraube” geht daher einen festen Verbund mit den Knochen bildenden Zellen ein.

    Diagnostik

     
    Eine Implantation ist immer auch ein chirurgischer Eingriff. Deshalb erfolgt in unserer Praxis erst einmal eine gründliche allgemeine Untersuchung des Patienten:
     

    • klinische Untersuchung, d. h. Beurteilung der Schleimhaut, der Zunge, der Muskulatur, Höhe und Breite des Kiefers etc.
    • spezielle 3D Röntgentechnik, die uns eine genaue Information über Ihr Knochenangebot liefert. Diese Diagnose ist das wichtigste Kriterium für eine Implantation. Somit können wir auch die genaue Implantationsposition berechnen und eindeutig feststellen, ob ausreichend Kieferknochen vorhanden ist.

     

    Die Implantation

     
    Die Implantation, d. h. das Einsetzen ”der Schraube” in den Knochen, ist ein ambulanter chirurgischer Eingriff unter örtlicher Betäubung und daher schmerzfrei. Falls Ihre Knochenstruktur die benötigte Dichte und Stabilität für das Implantat nicht mehr aufweist, füllen wir mit Hilfe von Knochen und/oder Knochenersatzstoffen und speziellen Membranen die Defekte auf und stabilisieren somit die Schraube. Dieser Vorgang erfolgt in vorheriger Absprache mit Ihnen.
     

    Die Implantatfreilegung … und der ”krönende” Abschluss

     
    Nach einer Einheilzeit von mind. 2 Monaten erfolgt die Implantatfreilegung, indem die deckende Schleimhaut genau über dem Implantat entfernt wird. Auch dieser kleine, risikolose Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung. Nach einer kurzen Ausheilphase können wir mit dem prothetischen Teil beginnen. Alle auf den Implantaten aufzubringenden prothetischen Elemente, ob Kronen, Brücke, Teleskope oder Totalprothese, werden in unserem Dentallabor gefertigt und anschließend auf Ihren Implantaten verschraubt. Hierbei achten wir nicht nur auf hochwertige Materialien, wie beispielsweise zahnschmelzähnliche Keramiken, sondern auch auf ein hohes Maß an Ästhetik und eine optimale Funktionalität.
     
     
    Download

Photostream